Reiterreise Reitsafari reiten Namibia Afrika
DoppelReiter-Reisen
Ihr Veranstalter für den persönlichen Reit- und Landurlaub

Reitsafaris, Abenteuerritte / Namibia, südliches Afrika

Erleben Sie das faszinierende Namibia bei einigen der härtesten und abenteuerlichsten Ritten der Welt...

Reiterreise Wüstenritt Dünenritt Namibia

Erleben Sie...


... ein wunderbares vielfältiges Land auf sehr unterschiedlichen, durchweg anspruchsvollen, Ritten. Aus einer spontanen Idee entstanden, vollführt das Team unserer Partnerin heute logistische Glanzleistungen bei der Organisation von Wanderritten durch einige der abgelegensten und schönsten Gegenden Namibias.
Der Klassiker und einer der härtesten Trails der Welt ist der Namib-Wüstenritt. Gehen Sie gemeinsam mit zähen Pferden an Ihre Grenzen und erleben Sie die namibische Wüste derart hautnah, wie es sonst nicht möglich ist.
Auch anspruchsvoll, aber nicht ganz so anstrengend wie der Wüstenritt sind der Fish River Canyon- Wanderritt und der Wanderritt Damaraland.
Erleben Sie atemberaubende Ausblicke bei dem Ritt durch den zweitgrößten Canyon der Welt (nach dem Grand Canyon) und beobachten Sie namibische Wildpferde live im Zuge des Fish River Canyon-Wanderrittes!
Durch das Damaraland bis zur Skelettküste geht Wanderitt Nummer 3. Wir hoffen auf Begegnungen mit Wüstenelefanten, Nashörnern und vielen weiteren Wildtieren.

Lassen Sie sich ein auf das Reitabenteuer Namibia!


Namib Wüstenritt Dünenritt

*je nach Wettersituation und aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen kann bzw. muss das Programm etwas abgeändert werden; der Charakter der Reise wird allerdings stets erhalten bleiben.

reiten Wüste

Zeltlager Busch

Reiten Namibia

Wüstenritt Reitsafari

Rasieren im Busch




  Reitsafari Namibia

1. Namib-Wüstenritt

Große Dünen und dramatische Wüstenlandschaften!

Die Namib-Wüste ist eine der landschaftlich reizvollsten Wüsten unserer Erde. Mit ihren kultigen ockerfarbenen Dünen und den weiten Graslandschaften ist sie ein Genuss für die Sinne. Sie bietet überaschend abwechslungsreiche Flora und Fauna für dieses scheinbar unwirtliche "Ödland", lassen Sie sich von wunderbaren Eindrücken überraschen!

Diese Reitsafari startet in der Nähe von Sossusvlei und geht bis Swakopmund an der Atlantikküste. Es ist der herausforderndste Ritt in unserem Angebot und nichts für schwache Nerven, aber unbestreitbar der Ritt Ihres Lebens!

Windhoek bis Windhoek, 11 Tage, 10 Nächte, 8 Reittage

Voraussichtliches Programm*:

Tag 1 bis 4: von Windhoek zur Namib-Wüste
Ein Shuttlebus holt Sie am Internationalen Flughafen von Windhoek ab und bringt Sie zu Ihrer heutigen Unterkunft, bei der Sie Ihre Mitreiter und den Guide für diese Reise treffen. Gemeinsam essen Sie zu Abend und besprechen die nächsten Tage. Nach einem frühen Frühstück am nächsten Tag fahren wir zur Namib (ca. 5-stündige Fahrt) durch spektakuläre Wüstenlandschaften inklusive eines Abstechers zu einer Steilstufe mit einem unglaublichen Blick auf die unten liegende Wüste. Nach dem Mittagessen starten wir zu einem Besuch von den weltbekannten Dünen von Sossusvlei, zum Sonnenuntergang kehren wir zu unserem Camp zurück. Unser erster Ritt beginnt inmitten der uns umrundenden Naukluft – ein kurzer Ritt vor dem Mittagessen gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Pferd besser kennen zu lernen, bevor wir in die welligen und abgeschiedenen Hügel dieser Gegend hineinreiten, die diese Region charakterisieren.

Tag 5 und 6: die Canyons
Während Namibia's westlich liegende Flüsse heutzutage selten fließen, gab es eine Zeit, in der Namibia noch nasser war und das Meeresniveau tiefer lag. In dieser Zeit schufen sie tiefe Täler in die Landschaft. Wir kreuzen zwei dieser Canyons auf unserem Weg zu den weiten Flächen der Namib-Wüste: den Gaub Canyon und den deutlich größeren Kuiseb Canyon, der ein beeindruckendes Ende der 400 Kilometer langen Sandwüste der Namib darstellt. Wir folgend den Spuren des Bergzebras, die kreuz und quer entlang der steilen Seiten des Canyons zu finden sind. Der Abstieg erfordert auch vereinzelt etwas Lauf- und Kletterarbeit der Teilnehmer. Die hohen schmalen Wände des Canyons bewahren die fast ganzjährige Versorgung der Tiere in dieser Gegend mit kostbarem Trinkwasser.

Tag 7 bis 10: von der Namib zum Swakop Fluss
Die weiten grasbewachsenen Flächen der Namib bieten die Möglichkeit für einige flotte Reitabschnitte. Ausgetrocknete Flussbetten, klar erkennbar anhand der langen Reihe an Akazien, die hier entlang wachsen, sind präferierte Ruheplätze von Giraffen, Springböcken und Oryx-Antilopen. Während die Wüste immer trockener wird, zeigen sich seltsame Luftspiegelungen und wir begegnen dinosaurierähnlichen Pflanzen, wie der Welwitschia-Pflanze. Der Swakop-Fluss hat eine wahrhaft altertümliche Geologie ausgewaschen (600 Millionen Jahre alt), das Flussbett zeigt eine bizarre mondähnliche Landschaft. Seltsame schwarze Höhenzüge aus Grobbasaltmischungen formen Walrücken auf den Hügeln, die das Flussbett umgeben. Letztendlich am Meer angekommen unternehmen wir einen letzten langen Galopp entlang des Strandes - das Ende eines wahrhaft epischen Abenteuers.

Tag 11: Abreise
Frühes Frühstück und Transfer nach Windhoek (ca. 4-stündige Fahrt), pünktliche Ankunft für Abflüge ab Windhoek International Airport nach 15:00 Uhr.

Zusätzliche Attraktionen:
Viele Gäste verlängern Ihren Aufenthalt in Swakopmund, wo vielerlei Aktivitäten möglich sind. Gehen Sie sand boarding, desert sky diving, dolphin cruising oder surf fishing. Unternehmen Sie einen Helikopterflug über die beindruckenden Dünen von Sossusvlei. Wenn Sie Interesse an Großwildbeobachtungen haben, mieten Sie einen Flugcharter zu der weltberühmten Etosha-Pfanne und genießen Sie afrikanischen Luxus in einer Wüstenfestung. Natürlich lässt sich der Aufenthalt vor dem Ritt auch wunderbar verlängern; bereiten Sie sich beispielsweise auf unserer Reitfarm bei Karibib langsam auf den Wüstenritt vor. Wir freuen uns, Ihnen bei der Planung Ihres Zusatzprogramms behilflich zu sein.

 


Besuchen Sie auch unsere "Galerie Namibia" !

an der Küste

Leistungen:

•  Reitprogramm, Übernachtung und Verpflegung (8 Nächte im Camp, 2 Nächte in Lodges / 8 Tage im Sattel)
•  Getränke (ausgenommen in Lodges, Restaurants und Tankstellen)
•  Transfers vom / zum Flughafen Windhoek an den An- und Abreisetagen, entsprechend des Programmablaufs
•  Gepäcktransport
•  Deutsch- und / oder englischsprachige Reitführung und Betreuung

Reisepreis 2017 pro Person im Doppelzimmer / -zelt: 4.595--
Einzelzimmerzuschlag (entfällt bei Buchung eines halben Doppelzimmers):
€ 225,--

Reitlevel: Extrem, nur für erfahrene und sehr gut konditionierte Reiter geeignet (6-8 Stunden pro Tag im Sattel).

Zusätzlich anfallende Kosten:

•  Kosten für die Anreise zum Flughafen von Windhoek
•  Getränke in Lodges, Restaurants und Tankstellen
•  das Gewichtslimit für Reiter liegt bei 85 kg in Reitkleidung; fitte schwerere Reiter können ihre Teilnahme anfragen -
   mit einem Zuschlag für ein zusätzliches Pferd ist dies möglich.
•  Zusatzübernachtungen
•  Kosten für weitere Aktivitäten
•  Kosten für zusätzlich notwendige Transfers (bspw. aufgrund von Flugverspätungen)
•  Trinkgeld für das Team

Termine 2017:

09. April - 19. April 2017
13. August - 23. August 2017
24. September - 04. Oktober 2017

Termine 2018:

30. März - 09. April 2018
20. April - 30. April 2018
13. Juli - 23. Juli 2018
03. August - 13. August 2018
14. September - 24. Oktober 2018

Allgemeine Informationen und Anforderungen (Link nach unten)

Übernachtung in der Wüste  Pferde am Camp  reiten am Strand

nach oben


2. Fish River Canyon-Wanderritt

Blumenvielfalt und dramatische Geologie!

Der Fish River Canyon ist eine beeindruckende geologische Erscheinung, eine natürliche Schlucht, die die Erdgeschichte in einzigartiger Weise enthüllt.  Ihrer scheinbaren Trockenheit zum Trotz ist dieses außerordentlich vielfältige Biom ein Paradies für Naturliebhaber. Ausgedehnte Ebenen laden zu endlosen Galoppaden ein in einer Landschaft, die von gewundenen Schluchten und dramatisch ausgewaschenen Steilstufen geprägt ist.

Das Gelände gibt einen langsamen Start unserer Reitsafari vor, so dass dieser Ritt im Vergleich zu den anderen Reitsafaris auch für fortgeschrittene Reiter geeignet ist. Von den nördlichen Ausläufern des Fish River Canyon bis hin zum Orange River... erleben Sie ein spektakuläres abwechslungsreiches Wunderland!


Kapstadt bis Kapstadt: 11 Tage, 10 Nächte, 7,5 Reittage


Wildpferde Namibia

*je nach Wettersituation und aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen kann bzw. muss das Programm etwas abgeändert werden; der Charakter der Reise wird allerdings stets erhalten bleiben.

Reiturlaub Namibia

Reiterreisen Afrika

Reitpause reiten





  Canyon Wanderritt

  Fish River Canyon

Voraussichtliches Programm*:

Tag 1 und 2: Kapstadt bis Holoog
Wir treffen uns am Flughafen oder in der Stadt von Kapstadt und fahren in nördlicher Richtung. Übernachtet wird in Springbok am Rande des Richterveld Transfrontier Park.  Am nächsten Tag, nachdem wir die Grenze nach Namibia überquert haben, erreichen wir Holoog Ranger Station für ein Mittagessen mit unserer Crew. Nach dem Mittagessen lernen Sie die Pferde kennen, nachmittags wird gesattelt nd es geht auf einen ersten Ritt in und um den Gaap River mit seinem faszinierenden Felsformationen und seiner reichen Pflanzenvielfalt. Wir übernachten in Holoog (das bedeutet hohles Auge).  

Tag 3 bis 5: Die Canyons
Wir folgen dem Gaap River und durchqueren zahlreiche kleine Cayons, die diese pflanzenreiche Gegend durchkreuzen und die ebenfalls die Heimat einiger Wildtiere darstellt, wie beispielsweise Giraffen und Rhinos. Es gibt auch einige weite Ebenen, so dass wir auch schöne lange Galoppaden genießen können. Wir schlagen unser Lager im Canõn Roadhouse auf, das von seinem ‘lebenden Museum’ an alten Autos und Film-Erinnerungsstücken geprägt ist und wir übernachten bei der gemütlichen Mountain Camp Lodge mit einem spektakulären Blick. 

Tag 6 bis 10: Von der Ebene zum Orange River
Den heutigen Tag beginnen wir mit einem Ausflug zu dem Haupt-Aussichtspunkt des Fish River Canyon. Nach dem Mittagessen geht es zurück in den Sattel. Diese Gegend ist sowohl ein Winter- als auch ein Sommerregen-Biom, so dass reiche Artenvielfalt und große Herden von Wildtieren beobachtet werden können. 

Wir reiten zu unserem Übernachtungsplatz bei den heißen Quellen von Ai Ais, wo das wunderbar warme Quellwasser genossen werden kann - bringen Sie Ihre Badekleidung mit! Letztendlich steigen wir zu dem Tal des Orange River ab, wo wir die letzte Nacht am Ufer des Flusses verbringen.

Tag 11: Abreise
Nach einem frühen Frühstück starten wir zu unserer ca. 9,5-stündigen Fahrt nach Kapstadt, dessen Flughafen wir gegen 17:00 / 18:00 Uhr am Spätnachmittag erreichen. 

Zusätzliche Attraktionen:
Viele Gäste verlängern Ihren Aufenthalt mit einem zusätzlichen Programm. Möglich sind beispielsweise geführte Kanu-Safaris auf dem Orange River oder Sie mieten bei Interesse an Großwildbeobachtungen einen Flugcharter zu der weltberühmten Etosha-Pfanne und genießen afrikanischen Luxus in einer Wüstenfestung. Auch in Kapstadt bietet sich eine Aufenthaltsverlängerung an; das Kap der Guten Hoffnung, der Tafelberg und vieles mehr sind absolut sehenswert. Wir freuen uns, Ihnen bei der Planung Ihres Zusatzprogramms behilflich zu sein.


Besuchen Sie auch unsere "Galerie Namibia" !   

Wanderreiten Namibia

Leistungen:

•  Reitprogramm, Übernachtung und Verpflegung (9 Nächte im Camp, 1 Nacht in einer Lodge, 7,5 Tage im Sattel)
•  Getränke (ausgenommen in Lodges, Restaurants und Tankstellen)
•  Transfers vom / zum Flughafen Kapstadt an den An- und Abreisetagen, entsprechend des Programmablaufs
•  Gepäcktransport
•  Deutsch- und / oder englischsprachige Reitführung und Betreuung

Reisepreis 2017 pro Person im Doppelzimmer / -zelt: € 4.595,--
Einzelzimmerzuschlag (entfällt bei Buchung eines halben Doppelzimmers): € 225,--

Reitlevel: Fortgeschritten, nur für erfahrene und gut konditionierte Reiter geeignet.

Zusätzlich anfallende Kosten:

•  Kosten für die Anreise zum Flughafen Kapstadt
•  Getränke in Lodges, Restaurants und Tankstellen
•  das Gewichtslimit für Reiter liegt bei 85 kg in Reitkleidung; fitte schwerere Reiter können ihre Teilnahme anfragen -
   mit einem Zuschlag für ein zusätzliches Pferd ist dies möglich.
•  Zusatzübernachtungen
•  Kosten für weitere Aktivitäten
•  Kosten für zusätzlich notwendige Transfers (bspw. aufgrund von Flugverspätungen)
•  Trinkgeld für das Team (wir empfehlen ca. € 13 pro Tag und Gast)

Termin 2017:

23. Juli - 02. August 2017

Termin 2018:

24. August - 03. September 2018

 

Allgemeine Informationen und Anforderungen (Link nach unten)

Fernblick mit Pferd  Galopp in der Wüste  Reiten Urlaub Afrika

nach oben

 


3. Wanderritt Damaraland - Skelettküste

Ein geologisches Wunderland!

Namibia hat viele großartige Naturwunder, ein Teil hiervon sind seine spektakulären Landformen - entlegen, unzugänglich und extrem zerfurcht - ausgestattet mit melancholisch zarten Farben; das ist wahre Wildnis. Dies sind wahre Weltwunder, diese packenden wunderschönen Aussichten und historischen Landschaften. Diese Wüsten, die uns lehren, mit anderen Augen zu blicken, diese Juwelen unseres Planeten zu erfassen.

Von Twyfelfontein bis Henties Bay an der Skelettküste; die wahre Abgeschiedenheit dieser herausfordernden Reitsafari macht sie ungeeignet für unerfahrene Reiter, da Begegnungen mit Elefanten, Rhinos und sogar Löwen möglich sind. Andererseits könnte dies das aufregendste Reitabenteuer Ihres Lebens werden!


Wüstenelefanten

*je nach Wettersituation und aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen kann bzw. muss das Programm etwas abgeändert werden; der Charakter der Reise wird allerdings stets erhalten bleiben.

Ritt Damaraland Namibia

Reiter Nickerchen

reiten Namibia

Felsformation südliches Afrika

flotter Galopp Damaraland


  Wanderritt freilaufende Pferde

Windhoek bis Windhoek. 11 Tage, 10 Nächte, 7,5 Reittage

Voraussichtliches Programm*:

Tage 1 bis 3: Windhoek bis Twyfelfontein
Ein Shuttlebus holt Sie am Internationalen Flughafen von Windhoek ab (Hosea Kutako) und bringt Sie zu Ihrer heutigen Unterkunft, bei der Sie die anderen Reiter und Ihren Guide kennen lernen. Bei einem gemeinsamen Abendessen wird die Tour der nächsten Tage besprochen. Nach einem frühen Frühstück brechen wir zu unserer Fahrt gen Norden auf (ca. 7 Stunden Fahrtzeit inkl. Mittagspause) durch spektakuläre namibische Landschaften, bis wir unser Camp in Twyfelfontein erreichen (Doubtful spring), wo wir die Pferde sowie die gesamte Crew treffen.

Ihr erster Ritt geht durch die Aba Huab Wasserscheide, wo ein paar flotte Galoppstrecken auf uns warten. Sie können sich an Ihr Pferd und und das Gelände gewöhnen. Zum Mittagessen kehren wir zum Camp zurück, nach dem wir die San Rock Felsmalereien besichtigen. Anschließend erwartet uns ein sundowner mit einem Panoramablick auf diese wilde Pracht, Übernachtung im Aba Huab Camp.

Tage 4 bis 7: Huab und Ugab River
Mit der aufgehenden Sonne im Rücken beginnen wir unsere Tour in westlicher Richtung mit dem Fernziel Atlantik. In diesem vergänglichen Flusssystem bestimmt der Regenzyklus die Bewegungen der Wildtiere, die sich nicht auf eine Region konzentrieren; Elefanten, Rhinos, Oryx, Springböcke und andere an die Wüste angepasste Tiere können vielerorts angetroffen werden.

Riesige Gletschertäler, beeindruckende Hochebenen, die durch Erosion entstanden sind, Risse als Ergebnis extremer Eruptionen präsentieren eine gut erhaltene Momentaufnahme eines uralten Landes.  

Tage 8 bis 10: die Großen Ebenen
Nachdem wir die Flusstäler verlassen haben, geht es nun über die endlose Weite des Flachlandes mit Entdeckung des massiven Brandberg (brennender Berg), der eine ergreifende Kulisse bietet. In dieser Gegend sind einige flotte Ritte möglich und wir erreichen den Messum-Krater, die erodierten Überreste eines riesigen zusammengefallenen Vulkans.

Unser letzter Ritt bringt uns endlich zum Ozean - zur spektakulären furchterregenden Skelettküste. Diese erhielt ihren Namen offensichtlich von den Schiffwracks, die diesen Küstenabschnitt säumen. Der kalte Benguelastrom führt zu sehr unterschiedlichen Wetterphänomenen, von heißen Wüsten-Ostwinden bis hin zu kalten Südatlantik-Westwinden - ein Ort der Extreme!  

We übernachten in einem Privathaus im kleinen Küstenörtchen Henties Bay mit dem spektakulärsten Blick auf den Atlantischen Ozean. Unser letztes gemeinsames Abendessen besteht aus frisch gefangenem Fisch aus dem Atlantik, der auf Holzkohle perfekt gegrillt wird.

Tag 11: Abreise
Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Windhoek (ca. 6-stündige Fahrt) und erreichen Windhoek International Airport pünktlich, um Rückflüge nach 15:00 Uhr zu erreichen.  

Zusätzliche Attraktionen:
Viele Gäste verlängern Ihren Aufenthalt mit einem zusätzlichen Programm. Besonderheiten dieser Gegend sind Jeepsafaris, Sandboarding, Desert Sky Diving, Dolphin cruising oder Surf fishing. Bei Interesse an Großwildbeobachtungen mieten Sie einen kurzen Flugcharter zu der weltberühmten Etosha-Pfanne und genießen afrikanischen Luxus in einer Wüstenfestung. Wir freuen uns, Ihnen bei der Planung Ihres Zusatzprogramms behilflich zu sein.

 

Besuchen Sie auch unsere "Galerie Namibia" !

Leistungen:

•  Reitprogramm, Übernachtung und Verpflegung (8 Nächte im Camp, 2 Nächte in Lodges / 8 Tage im Sattel)
•  Getränke (ausgenommen in Lodges, Restaurants und Tankstellen)
•  Transfers vom / zum Flughafen Windhoek an den An- und Abreisetagen, entsprechend des Programmablaufs
•  Gepäcktransport
•  Deutsch- und / oder englischsprachige Reitführung und Betreuung

Reisepreis 2017 pro Person im Doppelzimmer / -zelt: € 4.595,--
Einzelzimmerzuschlag (entfällt bei Buchung eines halben Doppelzimmers):
€ 225,--

Reitlevel: eine Herausforderung (Big 5), nur für erfahrene und gut konditionierte Reiter geeignet (6-8 Stunden pro Tag im Sattel).

Zusätzlich anfallende Kosten:

•  Kosten für die Anreise zum Flughafen von Windhoek
•  Getränke in Lodges, Restaurants und Tankstellen
•  das Gewichtslimit für Reiter liegt bei 85 kg in Reitkleidung; fitte schwerere Reiter können ihre Teilnahme anfragen -
   mit einem Zuschlag für ein zusätzliches Pferd ist dies möglich.
•  Zusatzübernachtungen
•  Kosten für weitere Aktivitäten
•  Kosten für zusätzlich notwendige Transfers (bspw. aufgrund von Flugverspätungen)
•  Trinkgeld für das Team

Termine 2017:

30. April - 10. Mai 2017
02. Juli - 12. Juli 2017

Termin 2018:

22. Juni - 02. Juli 2018

Allgemeine Informationen und Anforderungen (Link nach unten)

Lagerfeuer Zeltplatz  Galopp durch die Wüste  Pferd Reiter Schatten

nach oben

 


Allgemeine Informationen und Anforderungen:

Reitanforderungen:
Erforderlich ist eine sehr gute körperliche Fitness, eine gute Gesundheit und ausreichend Reiterfahrung sowie Erfahrung im Umgang mit Pferden. Sie müssen kein vollendeter Dressur- oder Springreiter sein, aber Sie müssen sich auf einem galoppierenden Pferd im Gelände wohl und sicher fühlen. Wir reiten ab und an mehr als 50 km am Tag und oft in schnelleren Gangarten, zeitweise auf unebenem Boden - Sie müssen also sicher und balanciert im Sattel sitzen können, auch auf langen Ritten in unterschiedlichen Gangarten.

Reitpensum:
Wir reiten am Tag ca. 20 - 50 km, an einigen Tagen bis zu 8 Stunden. Das Tempo ist einerseits von Gelände, Boden und Wetter abhängig und andererseits von Gewicht, Können und Kondition der Reiter; abwechselnd Schritt und Trab, manchmal Galopp, mit leichter Hand und am langen Zügel. Das Gelände besteht teilweise aus Schotter und Geröll und teilweise aus gutem Sandboden. Aufgrund der weiten Flächen in Namibia ist es möglich, bis zu 15 Reiter - begleitet von 2-3 Reitführern - auf den Ritt mitzunehmen.

Pferde:
Wir haben eine ganze Sammlung lieber Pferde aller Rassen - vorzugsweise Araber-, Hannoveraner- und Trakehnerkreuzungen sowie Ranch Horses, aber auch Lipizzaner und Nachkommen von den berühmten wilden Pferden der Namibwüste. Kleine bis mittelgroße, rittige, trittsichere Pferde, die frei im Busch aufgewachsen sind, teilweise an Distanzrennen teilgenommen haben und Ihnen bei guter Behandlung ein zuverlässiger Kamerad sind.

Ausrüstung:
Wir benutzen komfortable Sättel (vom Typ Distanzsattel), die sowohl dem Pferd als auch dem Reiter gut passen. Jeder Sattel ist mit zwei speziell angefertigten Wasserflaschenhaltern ausgerüstet, die wiederum zwei Wasserflaschen beinhalten. Sie können gerne Ihren Sattelüberzug aus Schaffell mitbringen (Typ Westernsattel), wenn Sie üblicherweise mit einem solchen reiten. Sie sind für das Satteln und Trensen sowie die Kontrolle Ihres Pferdes verantwortlich.

Gelände:
Wir reiten über felsige Hügel, Schotterfelder, Sandflächen und wellige Sanddünen - manchmal sind die Ritte hart und schwierig und stellen eine große Herausforderung dar. Hin und wieder kann es nötig sein, dass Sie Ihr Pferd eine Zeit lang führen. Oft reiten wir in offenem Gelände, das zu längeren Galoppaden einlädt und es werden Gegenden aus Sanddünen durchritten. Die Ritte sind eine große Herausforderung und somit nur für Reiter mit einer starken Persönlichkeit und einem guten Sinn für Humor geeignet, die ihnen über harte Momente hinweg helfen!

Gewicht:
Das Gewichtslimit für Reiter liegt bei 85 kg in Reitkleidung; fitte schwerere Reiter können an dem Ritt teilnehmen, wenn Sie einen Zuschlag für ein zweites und eventuell drittes Pferd zahlen. Der Zuschlag hängt vom Gewicht und dem gewählten Ritt ab.

Kinder:
Kinder mit ausreichend Reiterfahrung können in Begleitung ihrer Eltern an den Ritten teilnehmen. Aber denken Sie bitte daran, dass diese Ritte sehr anstrengend sein können – Eltern müssen sich gut überlegen, ob die Ritte für ihre Kinder geeignet sind. Jeder Reiter, dem es nicht möglich ist, mit der Gruppe mitzuhalten, kann von Zeit zu Zeit in einem Begleitfahrzeug mitfahren. Nichtreitende Reisebegleiter können ebenfalls teilnehmen und die Gruppe in einem Truck begleiten.

Unterkunftsart:
Bei allen Ritten sind die Gäste in der ersten sowie der letzten Nacht in Gästefarmen, Lodges oder Gästehäusern untergebracht. Die gewählten Unterkünfte variieren, sind aber durchweg komfortable Doppelzimmer, meist mit eigenem Bad.

Zur Unterkunft im Zeltlager:
Unterkunft in geräumigen Zelten (zu zweit), Feldbetten, Segeltuchsäcke mit Lammfell und Daunen- oder Steppdecken, Kopfkissen, Klappstühle, heiße Dusche. Viele Gäste nehmen Ihr Feldbett mit nach draußen und schlafen unter dem Sternenhimmel - eine ganz besondere Erfahrung. Das Camp wird üblicherweise zum Sonnenuntergang aufgebaut und die Mahlzeiten am offenen Feuer zubereitet, üblicherweise ein `braai’ oder ‘potjie’ (Auflauf) - typisch Namibisch und oft eine Überraschung. Die meisten Gäste teilen gerne ein Zimmer oder Zelt - Sie können aber auch ein Einzelzimmer und -zelt buchen, das ist mit einem Zuschlag verbunden. Wir werden immer versuchen, in diesem Fall ein Einzelzelt bereitzustellen, manchmal kann es aufgrund der Gegebenheiten vor Ort vorkommen, dass dies nicht möglich ist.

Mahlzeiten und Getränke: 
Alle Mahlzeiten sind im Preis inkludiert - das Frühstück besteht üblicherweise aus Haferbrei oder Müsli, Wurst und Käse. Das Mittagessen ist entweder ein Lunchpaket mit Sandwiches oder wir treffen den Truck und bekommen eine Salat-Mahlzeit. Das Abendessen ist ein Genuss bestehend aus schmackhaften Eintöpfen oder Fisch und Gemüse sowie einem Überraschungsdessert - alles am offenen Feuer zubereitet. Vegetarisches Essen ist möglich - bitte geben Sie entsprechende Wünsche bei Ihrer Buchung an.
Tee, Kaffee und Saft ist immer verfügbar sowie andere kalte Getränke; Bier und Wein gibt es abends.
Alle Getränke während des Rittes sind im Preis inkludiert - bitte geben Sie uns Ihre Getränkewünsche bei der Buchung an (wird per Fragebogen abgefragt). Getränke in Gästefarmen, Restaurants und Tankstellen sind nicht im Preis inkludiert.

Gepäck:
Ihr Gepäck wird per Lastwagen transportiert; die Reiter reiten durch Buschland oder Wüste und treffen die Gepäckfahrzeuge abends am Camp - am besten ist hierbei eine weiche Tasche mit möglichst vielen Fächern, die das Packen und Organisieren leichter machen. Maximalgewicht sind 20 Kilogramm. Ideal ist 1 mittelgroße Tasche und 1 kleinere Übernachtungstasche. Sollten Sie weiteres Gepäck bei sich haben, das Sie während des Rittes nicht benötigen, können Sie es auf eigene Gefahr im Gästehaus in Windhoek lagern. Bringen Sie bitte eine kleine Übernachtungstasche mit, die für Gepäck für eine Nacht passt, weil es vorkommen kann, dass die großen Trucks das Camp nicht erreichen und nur kleinere Geländewagen eingesetzt werden können.

Klima:
In den Monaten, in denen wir unsere Ritte durchführen (März bis Oktober) sind die Tage meistens warm bis sehr heiß, wohingegen die Nächte im Winter (Juni / Juli / August) kalt sein können. Regen ist in diesem Zeitraum unwahrscheinlich. Wenn Sie Hitze nicht mögen, vermeiden Sie besser die frühen und späten Ritte und wählen Ihren Ritt aus denen in der Jahresmitte aus.

Sicherheit: 
Bei Ihrer Ankunft müssen Sie uns eine Haftungsfreistellung unterschreiben. Bitte bringen Sie Details zu Ihrem Versicherungsschutz mit - Sie müssen sie während des Rittes mit sich führen. Jeder Ritt wird von mindestens zwei erfahrenen Reitführern begleitet sowie einem unterstützenden Team. Die Reitführer haben ein Erste-Hilfe-Set sowie für Notfälle ein Satellitentelefon bei sich. Ihr Reitführer wird Sie darüber informieren, wie Sie sich und Ihr Pferd bestmöglich vor Unfällen auf den Ritten und im Camp schützen können.

Geld und Trinkgeld:
Alle Trinkgelder für das Team sollten am Ende des Rittes dem Guide ausgehändigt werden, der sie anschließend an die Crew verteilt. Wir empfehlen €10 - €12 pro Gast und Tag. Bargeld benötigen Sie während des Programms lediglich zur Bezahlung von Getränken in den Lodges in der ersten und letzten Nacht - und für etwaige Extras / Souvenirs. Oftmals sind weitere Aktivitäten am Ende des Programms - besonders in Swakopmund - möglich, bspw. ein dolphin viewing cruise. Südafrikanische Rand werden in Namibia fast überall angenommen.

Wichtige Information:
Bitte geben Sie bei Ihrer Buchung wichtige Informationen zu Ihrer Person an, wie bspw. eine spezielle Diät oder Krankheiten. Gäste mit ernsten Allergien, Herz- oder Atemleiden oder anderen physischen Einschränkungen sollten vor der Reise mit ihrem Arzt sprechen. Bitte füllen Sie das von uns ausgegebene Buchungsformular aus, dem wir alle notwendigen Informationen entnehmen können.

Wäsche:
Nach Verlassen der Stadt Windhoek gibt es kaum mehr die Möglichkeit, Wäsche zu waschen - von kleinen Handwäschen abgesehen (und der Hoffnung, dass diese über Nacht trocknet). Bitte denken Sie hieran, während Sie packen. In allen größeren Städten gibt es Waschsalons, die Sie im Falle einer Weiterreise nach dem Ritt nutzen können. 

Mitzubringen sind:

•  Wir empfehlen das Mitbringen eines warmen Schlafsacks, da die Nächte in Namibia sehr kalt sein können
   (normale Schlafsäcke können bei uns nach Vorreservierung für € 20,-- pro Tour ausgeliehen werden).
•  ein Set warme Kleidung inklusive einer Allwetterjacke oder einem entsprechenden Mantel
•  eine Trainingshose
•  Wollmütze, Handschuhe
•  warme Pullover
•  gemütliche Schuhe für die Zeit im Camp
•  Handtuch, Seife und andere Toilettenartikel, Medikamente, Heftpflaster, Rehydrate etc
•  Bademantel und Flip-Flops für den Weg zur Dusche
•  breitkrempiger Hut / Kappe für die Zeit, in der Sie nicht reiten
•  kurze Hosen, Shirts  
•  Taschenlampe, kleine Kopflampe und Ersatzbatterien
•  kleines Fernglas
•  Kamera
•  ausreichend Batterien für die Kamera sowie Ersatz-Speicherkarten
Sobald wir Windhoek verlassen haben, gibt es kein Handynetz und keine Elektrizität, um Batterien aufzuladen. Sie sollten also genügend Batterien mitbringen, die für den kompletten Ritt reichen.


Zum Reiten:
•  ein leichter Reithelm (das Reiten ohne Schutzhelm erfolgt auf eigenes Risiko und ist nur dann möglich, wenn
   Ihre Versicherung auch das Reiten ohne Helm abdeckt).
•  mindestens 3 bequeme Reithosen (besser gebrauchte / passende Reithosen als nagelneue / schicke)
•  bequeme Reitstiefel / Stiefeletten / Chaps / Mini-Chaps je nach Gewohnheit
•  mehrere neutralfarbene Langarmshirts, T-shirts, Poloshirts etc
•  Ledertuch (um Hals und Gesicht vor Sonne und Staub zu schützen)
•  viele Socken, Unterwäsche
•  2 Halstücher / Bandanas
•  Sonnencreme, Labello, Talkumpuder
•  2 Sonnenbrillen mit Band
•  Handschuhe
•  Gürteltasche, um Labello, Sonnencreme und die Kamera auf den Ritten mitzuführen  
Denken Sie daran, dass es in der Wüste tagsüber sehr heiß wird und Sie sich gut "abdecken" müssen.


Hinweise zur Anreise:

Zieflughafen ist Windhoek (der Ziel-Flughafen beim Fish River Canyon-Ritt ist Kapstadt); Direktflüge nach Windhoek ab Deutschland bietet bspw. Air Namibia an; Kapstadt ist mit Lufthansa und South African Airways direkt erreichbar. Alternativ sind Umsteigeverbindungen möglich.
Sehr gerne sind wir Ihnen bei der Suche nach der für Sie besten Anreise behilflich und nehmen Flug- und Mietwagenbuchungen vor (ausgenommen ist die Flugbuchung bei Billigfliegern). Natürlich schließen wir Ihnen auf Wunsch auch Reiseversicherungen ab.

nach oben


Impressum | Kontakt