Reiturlaub Reiterreise Schweden, reiten und Working holidays in Schweden
DoppelReiter-Reisen
Ihr Veranstalter für den persönlichen Reit- und Landurlaub

Südschweden

Reiten Sie noch oder erleben sie schon?

Reiturlaub reiten in Schweden
 

Erleben Sie...

...die wundersame Welt von Trollen und Elchen in den weitläufigen Wäldern Südschwedens auf kraftvollen Pferden der Rasse „Nordschwedisches Pferd“ oder alternativ auf zuverlässigen Islandpferden.

Abseits von Straßenlärm und jeglicher Hektik, inmitten weiter schwedischer Wälder befindet sich eine idyllische weitläufige Lichtung mit einer Herde glücklicher kräftiger Pferde. Hier sind Sie und Ihre Mitreiter in einem typisch schwedischen Gästehaus untergebracht und erkunden die atemberaubende Natur der Umgebung per Pferd. Es ist ein wahres Erlebnis, mit diesen Pferden minutenlang über langgestreckte Wege zu galoppieren und deren Kraft aus dem vibrierenden Boden widerhallen zu hören.
Geritten wird auf die natürliche Art – alle Nordschwedischen Pferde werden sogar gebisslos geritten - Natural Horsemanship at its best!
Alternativ besteht die Möglichkeit des Reitens auf zuverlässigen Islandpferden. Entdecken Sie unter guter Anleitung die wunderbare Gangart Tölt!
Die beiden Rassen reiten in getrennten Gruppen, damit die Besonderheit der jeweiligen Rasse bestmöglich ausgekostet werden kann. Bei der Buchung entscheiden Sie sich abhängig von Interesse und Gewicht für eine der beiden Rassen. Natürlich können Sie bei Verfügbarkeit der Pferde während Ihrer Reitwoche das Reiten beider Rassen ausprobieren.

Reiturlaub Working holidays Schweden

Urlaub reiten Schweden

*je nach Wettersituation und aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen und bestimmten Wünschen der Gruppe kann bzw. muss das Programm individuell abgeändert werden; der Charakter der Reise wird allerdings stets erhalten bleiben.

Natural Horsemanship

reiten in Schweden

reiten Working holidays

Landurlaub reiten

 


  Reiturlaub Working holidays Schweden

Voraussichtliches Programm*:

Tag 1, Samstag:
Ankunft am Hof auf einer wunderschönen Lichtung inmitten des Waldes.
Zimmerbezug, Erkundung des Hofes, der Pferde und der anderen Teilnehmer.
Willkommensessen mit schwedischen Spezialitäten; anschließend geselliger Abend im Pub zum gegenseitigen Kennen lernen!

Tag 2, Sonntag:
Einführung in die Reitweise und das Pferdetraining - üblicherweise als Natural Horsemanship bezeichnet. Demonstration verschiedener Trainingsmethoden, um den Reitern den nötigen Umgang mit den Pferden und die daraus resultierende Reitweise näher zu bringen.
Ein schönes Beispiel ist die Demonstration der Gewöhnung an raschelnde Geräusche, die für die Pferde für den gelassenen Umgang mit Regencapes sehr wichtig ist!

Nach dem Mittagessen ist Gelegenheit, das vormittags Gelernte anzuwenden. Sie üben die Lektionen mit Ihrem Pferd zunächst am Boden und anschließend im Sattel. Es ist sehr wichtig, dass sich jeder Reiter mit seinem Pferd sicher fühlt und die volle Kontrolle über es innehat.
Anschließend erster Geländeritt; durch die vorherige Gewöhnung an Ihr Pferd haben Sie nun viel Zeit, die wunderschöne Gegend zu genießen.
Abends gemütliches Abendessen und lange Gespräche über Trolle und sonstige angetroffene Sagenwesen!

Tag 3, Montag:
Nach dem Frühstück Start eines ausgiebigen Rittes durch zugewachsene Wälder auf den Spuren des Elches. Wir reiten auf sich windenden Pfaden tief durch den Wald. Aber unsere Pferde sind Pferde des Waldes, so dass sie sich absolut sicher und voller Energie ihren Weg suchen; sie haben schließlich jahrhundertelang in diesem Umfeld gelebt und gearbeitet. Von Zeit zu Zeit kommen wir an einsamen schwarzen Seen vorbei... Unser Mittagessen nehmen wir im Freien zu uns. Nachmittags reiten wir auf eine Anhöhe tief im Wald und lassen die Pferde ihren Weg durch die Bäume selbst finden.
Abends wird das wohl verdiente Abendessen im Pub serviert, und sie können anschließend zusammensitzen, bis Ihnen die Augen zufallen.

Tag 4, Dienstag:
Der vormittägliche Ritt bringt uns zu einem felsigen Hügel mit spektakulärer Aussicht. Heute gibt es Mittagessen aus der Satteltasche. Anschließend entspannen wir uns ein wenig, während die Pferde in unserer Nähe grasen. Auf dem Rückweg kommen wir an einer sehr alten Wolfsfalle vorbei – ein getarntes großes Loch im Boden. Wir passieren ebenfalls eine Moorlandschaft mit kleinen Pinienbäumen. Hier kann jeder zwischen den Bäumen das Slalom-Reiten per indirektem Zügel üben!

Tag 5, Mittwoch:
Der heutige Tag ist dem Spaß und Shoppen gewidmet. Sie können heute genau das tun, worauf Sie gerade Lust haben. Sie können auf unserem Trailparcours ein wenig üben - vielleicht machen wir ein kleines Event daraus - Sie können schwimmen gehen oder wir organisieren einen Shopping- und Besichtigungsausflug in die Umgebung, ganz wie Sie möchten.

Tag 6, Donnerstag:
Inzwischen haben wir unsere Pferde sehr gut kennen gelernt. Somit ist es Zeit für ausgedehnte Galoppstrecken! Es ist eine tolle Erfahrung, die Kraft und Ausdauer dieser Pferde zu erleben!
Unser Mittagessen bringen wir in Satteltaschen mit und schlagen unser Lager nahe eines Sees auf. Was spricht dagegen, eine kleine Runde schwimmen zu gehen?

Tag 7, Freitag:
Heute erwartet uns ein ruhiger entspannter Vormittag, vielleicht möchten Sie ein paar Kleider für die Rückreise waschen.
Wir essen auf dem Hof zu Mittag, bevor wir zu einem langen und schönen Ritt starten, der am Ufer eines der wunderschönen Seen endet. Wenn Sie möchten, können Sie in diesem See schwimmen gehen oder aber die Hitze in einem per Holz geheizten kleinen Pool genießen. Zusammen bereiten wir uns ein Wildnis-Abendessen zu; sollte das Wetter nicht mitspielen, bauen wir ein traditionelles Sami-Zelt auf. Bei gutem Wetter genießen wir unser Abendessen im Freien, bevor wir einen magischen Nachtritt zurück zum Hof antreten.

Tag 8, Samstag:
Transfer nach Tranas und Heimreise.

 

Reiterreise Pferd


Besonderheit des Reitens auf Nordschwedischen Pferden:
Mit den größeren, aber dennoch agilen Nordschwedischen Pferden werden Sie sehr viel Spaß haben, sobald sich Pferd und Reiter gefunden haben. Lange schöne Galoppaden erwarten Sie, fantastische Waldritte in der Heimat dieser Pferde. Die Nordschwedischen Pferde werden gebisslos geritten, und zwar mit Side Pull.

Besonderheit des Reitens auf Islandpferden:
Unsere Islandpferde sind begabte Tölter und die schönen Reitwege wie gemacht für ausgiebiges Tölten. Ihre Reitführerin ist B-Trainerin und wird Ihnen beim Üben dieser vielleicht für Sie neuen Gangart sehr gerne zur Seite stehen.

Vielleicht glauben Sie nach dieser Reiterreise auch an Trolle...

Leistungen:

•  Transfer ab Tranas
•  7 Übernachtungen im Gästehaus einfachen Standards im Doppel- oder Dreibettzimmer mit Bad oder Dusche/WC
   (Einzelzimmer gegen Zuschlag)
•  Vollpension
•  Kleines Frühstücksbuffet
•  Mittags meistens Picknick
•  Abends traditionelle schwedische Küche (von den Gästen sehr gelobt - Ihr Gastgeber ist prämierter Naturkoch!)
•  Alle beschriebenen Aktivitäten
•  Englischsprachige Reitführung und Betreuung

Reisepreis 2017 pro Person im Doppel- bzw. Dreibettzimmer:
8 Tage / 7 Nächte: € 1.200,--
Einzelzimmerzuschlag: € 150,--

Zusätzlich anfallende Kosten:

•  Kosten für die Anreise bis Tranas
•  Kosten für alkoholische Getränke
•  Auf Wunsch: Transfer ab Linköping Bahnhof / Busbahnhof € 50,-- pro Person (hin und zurück)

Termine 2017:

im Sommer 2017 nach Absprache beliebig wählbar, möglich für Reitgruppen ab 4 Personen

Allgemeine Informationen und Anforderungen:

Teilnehmerzahl: mind. 4 Reiter, 4 bis 6 Reiter pro Rasse buchbar

Reitanforderungen: Sie müssen in einer guten körperlichen Verfassung sein und ein gut gerittenes Pferd in den drei Gangarten Schritt, Trab und Galopp sicher beherrschen.

Gewicht: Sie sollten nicht mehr als 110 kg (Nordschwedisches Pferd) bzw. 90 kg (Islandpferd) wiegen.

Mindestalter: Generell 18 Jahre; 12 Jahre bei ausreichender Reitqualifikation und in Begleitung eines Erwachsenen.

Reitdauer: etwa 4-7 Stunden täglich

Pferde und Sättel: Eingesetzt werden zum einen Pferde der Rasse Nordschwedisches Pferd - ein mittelschweres Kaltblutpferd. Diese Pferde werden auf natürliche Art geritten - u.a. mit gebissloser Trense; bei den verwendeten Sätteln handelt es sich vorrangig um schwedische Militärsättel, ansonsten um McLellan-Sättel oder Westernsättel. Zum anderen kommen Islandpferde zum Einsatz, die rassetypisch geritten und gesattelt werden.

Treffpunkt: Bahnhof Tranas oder direkt auf dem Hof

Bitte informieren Sie uns, falls Sie eine spezielle Diät benötigen.

Hinweis: Unser Partner ist zertifiziert von der Schwedischen Vereinigung für Ökotourismus.

Mitzubringen sind:

•  Gute Reitbekleidung für unterschiedliche Temperaturen
•  Regenkleidung
•  Regensichere Stiefel
•  Reithelm (falls der eigene gewünscht wird; generell ist ein Helm von Versicherungen empfohlen und von unserem
   Partner erwünscht)
•  Hut oder Mütze (falls Sie ohne Reithelm reiten)
•  Badeanzug/-hose
•  Sonnencreme
•  Kamera

Vor Ort verfügbar:

•  Bettwäsche
•  Handtücher
•  Reithelme
•  Kurze Chaps
•  Satteltaschen
•  Regenmäntel (in begrenzter Anzahl)
•  Internetzugang (Nutzung kostenlos, Gäste-Computer vorhanden)

Hinweise zur Anreise:

Zielbahnhof ist Tranas. / Der nächstgelegene Flughafen ist Stockholm-Skavsta, der von Low-Cost-Carriern angeflogen wird. Ab hier gibt es eine regelmäßige Busverbindung zum Bahnhof von Linköping (Fahrtdauer ca. 1,5 Stunden). Ab hier Fahrt mit dem Zug bis nach Tranas. / Alternativ Flug mit nationalen Fluggesellschaften nach Stockholm-Arlanda oder Kopenhagen-Kastrup (etwa gleich weit entfernt) und Weiterfahrt mit dem Zug bis nach Tranas. Zu Mehrkosten wird ein Transfer ab Linköping (bei Flug nach Arlanda) oder Nässjö (bei Flug nach Kastrup) organisiert.
Sehr gerne sind wir Ihnen bei der Suche nach der für Sie besten Anreise behilflich und nehmen Flug- und Mietwagenbuchungen vor (ausgenommen ist die Flugbuchung bei Billigfliegern). Natürlich schließen wir Ihnen auf Wunsch auch Reiseversicherungen ab.

 

nach oben

 

 

Impressum | Kontakt